Vortragsicon

Der Gestaltungseisberg und Designgesinnung – Think Design! A0

Die Hintergründe der These und die Vorgangsweise des Programms

thinkdesign-icon V4-1small

Den meisten Unternehmern ist (mittlerweile) klar, dass sie Design als eine wichtige Unternehmensfunktion wahrnehmen müssen. Welchen Stellenwert diese Funktion tatsächlich haben soll, darüber wird noch immer debattiert. Das ist bedauerlich, denn es gibt einige Beispiele erfolgreicher Unternehmen, die klar zeigen, dass die Nutzung dieser Funktion den Erfolg einer Organisation signifikant wahrscheinlicher macht. Der Vortrag erläutert die These des Gestaltungseisbergs als Ausgangspunkt für einen markant breiteren Begriff von »Design« und zeigt auf, wie Unternehmer, Gründer, Manager und Führungskräfte aus dieser Erkenntnis Nutzen ziehen könnten. Wie es gelingt sich Designgesinnung anzueignen und welche Effekte damit erreicht werden, zeigt Rudolf Greger in diesem Vortrag. Im Dialog wird den Teilnehmern die Grundlage für das Think-Design!-Coachingprogramm vermittelt und der erste Schritt am Erfolgsweg durch Design gesetzt. Mit diesem Hintergrundwissen werden Zusammenhänge im Programm deutlicher sichtbar und das Potential diese selbst zu erkennen erhöht.

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte,
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren und
• all jene, die die Hintergründe und Effekte des Think-Design!-Coachingrogramms kennenlernen wollen.

Inhalte

• Ziel und Wirkungsbereich des Design
• Der Gestaltungseisberg
• Designgesinnung und seine Auswirkung
• Handlungsoptionen

Leistungen

• interaktiver Vortrag mit Diskussion durch erfahrenen Coach & Designer
• Arbeitsunterlagen & Quelltexte
• max. 10 Teilnehmer
• inkl. Getränke und Snacks

Der Vortragende

Rudolf Greger

Rudolf Greger

Designthinker & Servicedesigner

Der Design-Thinking-Experte aus Erfahrung beschäftigt sich seit gut 30 Jahren (1987) damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners, seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den Vienna-Servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

aktuell über designthinkingtank informiert sein

abonnieren sie den dtt-newsletter und erfahren sie neues von den scholars und den aktivitäten des designthinkingtanks als erster.

e-mail-newsletter erfolgreich abonniert!