Die Magic Story – Think Design! A2

Es war einmal Design oder Wie man aus einem guten Produkt ein erfolgreiches macht.

thinkdesign-icon V4-1small

Die Menschen wollen heute Geschichten erzählt bekommen, warum ein Produkt (oder eine Dienstleistung) einem anderen vorzuziehen sein soll. Aber oft ist keine Zeit für langes Storytelling, ist die Aufmerksamkeitsspanne zu kurz. Dann ist es nützlich, wenn man seine Magic-Story parat hat. Im Seminar entwickeln wir die Theorie zur Magic-Story und den Unterschied zum Storytelling. Die Teilnehmer lernen Werkzeuge kennen, mit denen man aus seiner »Story« eine Magic-Story machen kann. Durch Analyse von Beispielen wird der Unterschied deutlich und in kurzen Übungseinheiten werden die Grundlagen des Magic-Story-schreibens vermittelt. So werden die Teilnehmer potentiell in die Lage versetzt, ihr Angebot auf einen Satz zu verdichten.

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die ihr Angebot effektiv und prägnant formulieren wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die dieses Wissen ihren Mitarbeitenden vermitteln wollen;
• all jene, die interessiert an Facetten des Designthinkings sind.

Inhalte

• Warum brauchen wir eine Magic-Story?
• Storytelling
• Warum man auch ohne Magic-Story erfolgreich sein kann.
• Die besten Magic-Stories und warum
• Die These und der Praxisversuch

Leistungen

• Vortrag durch erfahrenen Coach
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks

Der Vortragende

Rudolf Greger

Rudolf Greger

Designthinker & Servicedesigner

Der Design-Thinking-Experte aus Erfahrung beschäftigt sich seit gut 30 Jahren (1987) damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners, seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den Vienna-Servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

aktuell über designthinkingtank informiert sein

abonnieren sie den dtt-newsletter und erfahren sie neues von den scholars und den aktivitäten des designthinkingtanks als erster.

e-mail-newsletter erfolgreich abonniert!