Workshop-icon

Das Why – Think Design! B3

Den Antrieb für unbeschränktes Wachstum finden.
28.4.2017, Fr, 9:00–17:00

thinkdesign-icon V4-1small

Viele Menschen wissen nicht genau, warum sie machen, was sie machen. Eine diffuse Ahnung ist zu wenig für klare Kommunikation. Dabei ist das Wissen um sein »Why« eine unerschöpfliche Energiequelle, spendet Kraft für Wachstum und ist Ausgangspunkt für Erfolg. Im Workshop erkennen die Teilnehmer, warum das Wissen um das Why essentiell für die Kommunikation ist und wie dieses Wissen um das eigene Why effektiv genutzt werden kann. In mehreren Runden der Selbstreflexion werden die Teilnehmer zur Erkenntnis des eigenen Whys geführt. Das Ergebnis ist die Fähigkeit aus dem Why zu kommunzieren und damit zu überzeugen. oder, wie es eine Teilnehmerin formulierte, »Am Abend stehen Sie mit beiden Füssen am Boden, bereit für jeden Höhenflug.«

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die sich ihren inneren Antrieb bewußt machen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden das ermöglichen wollen;
• all jene, die ihre Arbeit mit Begeisterung aufladen wollen.

 

Inhalte

• Die Theorie vom »Golden Circle« und vom Gesetz der Diffusion von Innovation
• Erkennen der eigenen Muster
• Erarbeiten des eigenen Why

 

Leistungen

• Vortrag und Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks

Die Vortragenden

Rudolf Greger

Rudolf Greger

Designthinker & Servicedesigner

Der Design-Thinking-Experte aus Erfahrung beschäftigt sich seit gut 30 Jahren (1987) damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners, seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den Vienna-Servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

Marcus Ambrosch

Marcus Ambrosch

Effectuation-Pionier

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein. 2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

aktuell über designthinkingtank informiert sein

abonnieren sie den dtt-newsletter und erfahren sie neues von den scholars und den aktivitäten des designthinkingtanks als erster.

e-mail-newsletter erfolgreich abonniert!