Schurken, Helden oder normale Durchschnittsmenschen? Die Geschichte des Unternehmertums ist so spannend wie paradox. Mal erscheinen sie als große Helden, mal als gerissene Profitmacher. Doch wer sind diese Menschen, die gleichsam so wichtig sind und doch von der gängigen Ökonomie weitgehend ignoriert werden?

Aufbauend auf einer historischen und ökonomischen Analyse zeigt Rahim Taghizadegan eine neue Interpretation des Unternehmertums mit zahlreichen überraschenden Einsichten auf. Er lüftet nicht nur den Schleier um die historische Figur des Unternehmers, sondern bietet auch zahlreiche Lehren für den Unternehmer im 21. Jahrhundert.

Doch wie ist es heute? Muss man wahnsinnig sein, um in Europa noch Unternehmer zu werden? Wie wird man zum erfolgreichen Unternehmer und wie bleibt man es trotz widriger Umstände? Dieses Buch wird Unternehmern und jenen, die es noch werden wollen, die Augen öffnen. Die Zeit für Entrepreneure ist abgelaufen, denn die Zukunft gehört dem Contrepreneur – dem Unternehmer, der gegen den Strom schwimmt.

welche mechanismen sind zu entdecken, durch die mit design der unternehmenserfolg höchstwahrscheinlich – oder noch besser – unausweichlich eintritt?

es geht darum, zu wissen warum man etwas macht, wie man etwas macht und darum, daraus abzuleiten, wie man es besser machen könnte. nicht auf einer abstrakten theoretischen ebene (bloß der theorie wegen), sondern in der anwendung im alltag.

es geht darum, das leben der menschen im positiven zu beeinflussen; das der benutzer, das der unternehmer und der techniker, der entwickler und monteure. wie könnte man etwas mit mehr effektivität und weniger aufwand machen? das ist es, was mich interessiert und worüber ich nachdenke. diese gedanke möchte ich der öffentlichkeit verfügbar machen und zur diskussion stellen.

meine gedanken zum design habe ich zu sechs sätzen verdichtet. das buch legt diese verdichtungsarbeit offen und erlaubt es diese stufenweise nachzudenken. der geplante weblog zum buch soll die diskussion ermöglichen.

was ist design-gesinnung?
wie entwickelt man design-gesinnung?
unternehmer vs. selbständig
der gute kaufmann
der unternehmer
der manager

satz 6 taschenbuch
satz 6 kindle
satz 6 als ebook für sony, nook, etc.

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/vortrag.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Designjam-icon" title_text="Designjam"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Für Geschäftsführer und Führungskräfte aus Marketing und Produktentwicklung.
4.5.2017, Do, 18:00–20:00

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Wir Unternehmer wollen laufend unsere Marktanteile vergrößern und unseren Umsatz steigern. Wir arbeiten mit allen Mitteln, mit Modetrends und künstlicher Obszoleszenz. Trotzdem ist der Erfolg nicht garantiert und höchst volatil.

Dabei könnte es viel leichter sein, indem man das Naturell des Menschen versteht. Die Anthropologie gibt Antworten, die unsere Erfolgsabsichten vereinfachen: Alles Leben ist Signalisieren.

Signale macht der Mensch durch Design. Design dient bloß der Kommunikation untereinander, sagt uns der Anthropologe. Gutes Design ist daher auf den Menschen abgestimmt und stiftet dreifachen Nutzen: funktional, emotional und vor allem sozial. Das wird oftmals übersehen.

Die Anthropologie bietet einen reichhaltigen Fundus zur Lösung von Problemen durch Design und zur Vermittlung der Lösung durch Marketing ohne dabei den Konsumwahn verschwenderisch auszuweiten. Michael Leube präsentiert uns neue Erkenntnisse auf bewährt unterhaltsame Weise. Ausgestattet mit diesem Wissen können wir die Erfolgsaussichten für unsere Produkte deutlich steigern.

Zielgruppe

• Unternehmer und
• Manager und Führungskräfte aus Marketing und Produktentwicklung, sowie
• all jene, die den wirtschaftlichen Nutzen von Design wissen wollen.

 

Leistungen (abhänging vom Tickettyp)

• Teilnahme am dtt-Foyer des designthinkingtanks.
• Vortrag/Doppelconference
• Der Anthropology-Reader: »Was ist der Mensch ohne Design?« (nur Premium)
• Getränke & Snacks. (nur Premium und Enthusiast)
• Eine Gelegenheit zum Gedankenaustausch über Design und Designthinking.

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="off"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=32958882906&ref=etckt" frameborder="0" height="778" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Michael Leube" global_module="203976" saved_tabs="all" name="Michael Leube" position="Anthropologe & Forscher" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-leube.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

Dr. Michael Leube promovierte an der Universität Zagreb in Anthropologie. Mit einem Schwerpunkt in Entwicklungshilfe arbeitete er als Wissenschaftler in Guatemala (1999), Indien und Nepal (2000) und Kenya (2001.) An der Fachhochschule Salzburg forscht Leube seit 2013 an der Schnittstelle von Anthropologie und Design.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/designjam.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Designjam-icon" title_text="Designjam"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Einzelteile zusammenfügen, die Designgesinnung fixieren, den Unternehmeralltag optimieren.
Diesen Coaching-Termin vereinbaren wir individuell.

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

thinkdesign-icon V4-1small

Am Ende des Think-Design-Zyklus soll das Erlernte, das Erfahrene, in die Praxis überführt werden. man »jammt«, probiert »melodien« aus, doch am Ende muss man »die Schallplatte aufnehmen«, will man sie verkaufen. Das macht man im Studio. Im Think-Design-Studio verschmelzen wir die Methoden der klassischen Unternehmensentwicklung und Unternehmensführung mit jenen aus dem Think-Design-Coachingprogramm. Wir resümieren die Ergebnisse aus den einzelnen Think-Design-Modulen und harmonisieren diese mit dem klassischen Businessplan. Im 1-zu-1-Coaching richten wir gemeinsam mit dem Steuerungsteam (Unternehmer, Eigentümer, Finanzverantwortlichen, etc.) das »Dashboard« für den Unternehmeralltag ein. Das Beste aus den zwei Welten soll man nicht nur theoretisch kennen, sondern im Alltag aktiv anwenden und nutzen!
Voraussetzung für Think-Design-Studio: Die Teilnahme an allen Modulen des Think-Design-Coachingprogramms. Ein unverbindliches und kostenloses Vorgespräch, ggf. weitere notwendige Unterlagen über die Geschäftsidee und das Unternehmen.

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die mit Designgesinnung ihrem Unternehmen oder ihrer Organisationseinheit nutzen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden Designgesinnung ermöglichen wollen;
• all jene, die an der strategischen Nutzung von Designthinking interessiert sind.

 

Inhalte

• Die Geschäftsidee
• Der Businessplan
• Durchsicht des Think-Design-Workbooks und ergänzen
• Verabschieden der Strategie und der nächsten Maßnahmen, festlegen der weiteren Vorgangsweise, einrichten der Steuerungswerkzeuge, Grob-Zeitplan.

 

Leistungen

• 1-zu-1-Coaching durch erfahrene Coaches
• ggf. Arbeitsunterlagen (Think-Design-Workbook, Canvases, Formulare, etc.)
• inkl. Getränke und Snacks

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="on" disabled_on="on|on|on"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=30883970788&ref=etckt" frameborder="0" height="478" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Rudolf Greger" name="Rudolf Greger" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;" disabled="off" global_module="28019" saved_tabs="all" background_color="#eaeef3"]

Rudolf Greger (www.rudolfgreger.at) ist Designthinking-Experte aus Erfahrung. Seit fast 30 Jahren (1987) beschäftigt er sich damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners (gp.co.at), seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den vienna-servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][et_pb_team_member admin_label="Person: Marcus Ambrosch" global_module="28021" saved_tabs="all" name="Marcus Ambrosch" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-ambrosch.png" animation="off" background_layout="light" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;"]

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein.
2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/deepdive.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Deepdive-icon" title_text="Deepdive"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Der Umgang mit dem Toolkit und Set-Up für den Alltag.
9.6.2017, Fr, 9:00–17:00

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

thinkdesign-icon V4-1small

Ein neues Werkzeug kann man erst durch Übung beherrschen. Dieser Deepdive bietet diese Gelegenheit zum ausführlichen (tiefgehenden) Üben. Anhand der eigenen unternehmerischen Situation üben die Teilnehmer das Einrichten und das Anwenden des Designmanagement-Tookits. Am Ende ist klar, welche nächste Schritte zu setzen sind und wie Design im Unternehmen nutzbar gemacht wird.

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die Designaktivtäten in ihrem Unternehmen oder ihrer Organisationseinheit bewusst steuern wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die dieses Wissen ihren Mitarbeitenden vermitteln wollen;
• all jene, die interessiert an der strategischen Nutzung von Designthinking sind.

 

Inhalte

• Umgang mit dem Communication-Toolkit
• Erarbeiten der Designkonstitution
• Einrichten des dmtk für die eigene Praxis

 

Leistungen

• Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="off"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31028027666&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Rudolf Greger" name="Rudolf Greger" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;" disabled="off" global_module="28019" saved_tabs="all" background_color="#eaeef3"]

Rudolf Greger (www.rudolfgreger.at) ist Designthinking-Experte aus Erfahrung. Seit fast 30 Jahren (1987) beschäftigt er sich damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners (gp.co.at), seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den vienna-servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][et_pb_team_member admin_label="Person: Marcus Ambrosch" global_module="28021" saved_tabs="all" name="Marcus Ambrosch" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-ambrosch.png" animation="off" background_layout="light" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;"]

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein.
2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/seminar.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Seminar-icon" title_text="Seminar"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Design managen mit dem dmtk
2.6.2017, Fr, 13:30–17:00

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

thinkdesign-icon V4-1small

Design muss man managen. Die theoretischen Grundlagen dafür vermittelt dieses Seminar. Die Teilnehmer erfahren Basistheorie zum Designmanagement und werden mit einem Werkzeug bekannt gemacht, das sie im Alltag beim Managen der Designaktivitäten unterstützt. Mit dem Designmanagement-Toolkit ist das Integrieren und Steuern von Design einfacher.

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die Designaktivtäten in ihrem Unternehmen oder ihrer Organisationseinheit bewusst steuern wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die dieses Wissen ihren Mitarbeitenden vermitteln wollen;
• all jene, die interessiert an der strategischen Nutzung von Designthinking sind.

 

Inhalte

• Allgemeine Einführung in Designmanagement
• Theorie zum Designmanagement-Toolkit (dmtk)
• Die Elemente des dmtk
• Der dmtk anhand einiger Beispiele

 

Leistungen

• Vortrag durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen inkl. designaustria-Publikation »Appetitanreger für Designmanagement«
• inkl. Getränke und Snacks

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="off"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31027921348&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Der Vortragende

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Rudolf Greger" name="Rudolf Greger" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;" disabled="off" global_module="28019" saved_tabs="all" background_color="#eaeef3"]

Rudolf Greger (www.rudolfgreger.at) ist Designthinking-Experte aus Erfahrung. Seit fast 30 Jahren (1987) beschäftigt er sich damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners (gp.co.at), seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den vienna-servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/deepdive.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Deepdive-icon" title_text="Deepdive"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Möglichkeiten des »Business Model Canvas« voll ausreizen und alle verfügbaren Optionen des eigenen »Business Models« erkennen.
22.5.2017, Mo, 9:00–17:00

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

thinkdesign-icon V4-1small

Das »Business Model Canvas« (BMC) ist ein mächtiges Werkzeug, mit dem mehr erreichbar ist als das bloße Darstellen eines (bereits bekannten) Geschäftsmodells. Es wird vielfach mißverstanden und meist nicht vollständig genutzt. Mit dem BMC kann ein bestehendes Geschäftsmodell nicht nur dargestellt, sondern auch gepflegt und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Darüberhinaus ist diese Methode bestens geeignet, um neue (auch disruptive) Geschäftsmodelle zu entdecken.
Die Teilnehmer trainieren die vertiefte Anwendung, um eine Vielzahl an Varianten ihrer Geschäftsmodelle zu entdecken. Sie lernen das Canvas als Business-Modell-Brainstorming-Tool zu nutzen. Zum Einstieg stellen sie ihr aktuelles, ihnen bestens bekanntes Geschäftsmodell dar und erläutern es. Anschließend »probieren« sie in mehreren Runden, unter Nutzung von Designthinking, neue Geschäftsmodell-Alternativen aus, die wir jeweils im Plenum diskutieren.
Das Ergebnis ist eine umfassende Fertigkeit im Nutzen des BMC für den Unternehmer-Alltag und Erkennen von Geschäftspotentiale. Denn, kennt man alternative Geschäftsmodelle seiner Geschäftsidee, dann ist man widerstandsfähiger gegenüber Überraschungen des Markets. Die Alternativen (also mehrere Plan-Bs) sind bereits bekannt und können situativ passend angewandt werden.
Voraussetzung für die Teilnahme: Für dieses Modul ist eine Vertrautheit mit dem »Business Model Canvas« (von Alexander Osterwalder) unerlässlich. Im Workshop wird das Modell nicht im Detail erklärt. Wir empfehlen das Modul »Einführung ins Business-Modell-Design« als Vorbereitung auf dieses Modul.

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die diese Art der Geschäftsmodell-Entwicklung beherrschen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden diese Methode der Geschäftsmodelldarstellung vollendet nutzen lassen wollen;
• all jene, die neue Geschäftsmodelle entwickeln wollen.

 

Inhalte

• Das aktuelle Geschäftsmodell
• Epizentren erzwingen Korrekturen
• Storytelling – Das Geschäftsmodell »erzählen« können
• Erkenntnis über potentielle zusätzliche Zielgruppen oder Leistungsversprechen
• je nach Engagement des Einzelnen eine Vielzahl an alternativen (auch exotischen) Geschäftsmodellvarianten

 

Leistungen

• Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="off"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31027839102&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Rudolf Greger" name="Rudolf Greger" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;" disabled="off" global_module="28019" saved_tabs="all" background_color="#eaeef3"]

Rudolf Greger (www.rudolfgreger.at) ist Designthinking-Experte aus Erfahrung. Seit fast 30 Jahren (1987) beschäftigt er sich damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners (gp.co.at), seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den vienna-servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][et_pb_team_member admin_label="Person: Marcus Ambrosch" global_module="28021" saved_tabs="all" name="Marcus Ambrosch" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-ambrosch.png" animation="off" background_layout="light" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;"]

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein.
2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section fb_built="1" admin_label="Section" _builder_version="3.0.47"][et_pb_row use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_method_1="off" parallax_method_2="off" admin_label="row" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat"][et_pb_column type="1_4" _builder_version="3.0.47" column_padding_mobile="on" background_color="#eaeef3" parallax="off" parallax_method="off"][et_pb_image src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/workshop.png" alt="Workshop-icon" title_text="Workshop" align="right" admin_label="Image" _builder_version="3.0.47" animation_style="slide" animation_direction="left" animation_duration="500ms" animation_intensity_slide="10%" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" animation="left" sticky="off"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4" _builder_version="3.0.47" column_padding_mobile="on" parallax="off" parallax_method="off"][et_pb_post_title meta="off" featured_placement="above" admin_label="Post Title (image)" _builder_version="3.0.47" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" background_color="rgba(255,255,255,0)" parallax="on" parallax_method="off" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" parallax_effect="on" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="|||" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

Der Kundenwunsch vs. das Verkaufsangebot des Unternehmers.

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="||30px|" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

thinkdesign-icon V4-1small

Erfolgreiche Produkte erledigen immer den vom Kunden gewünschten Job. Es gilt also diese wahre Ursache für einen Kauf, also für »die Anstellung eines Produktes im Haushalt/Umfeld des Kunden«, herauszufinden.
Im Workshop nutzen wir Designthinking zur Abstraktion der vom Kunden gewünschten zu erledigenden Aufgaben. Mit den vermittelnden theoretischen Grundlage erarbeiten wir eine »Stellenbeschreibung« für diese Aufgaben und entwickeln daraus Angebotsoptionen, die mit dem Unternehmensziel harmonieren. Am Ende erhalten die Teilnehmer einen Ausblick auf mögliche Produkt-Ökosysteme und konkrete Angebote, die kurz-, mittel- und langfristig anbietbar sind. Und die nachgefragt werden.
Nebenbei erreicht man so den notwendigen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern.

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die schnell dieses Modell der Produktsortimentsentwicklung kennenlernen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden diese Methode der Produktentwicklung vermitteln wollen;
• all jene, die Produkte anbieten wollen, die nachgefragt werden.

 

Inhalte

• Der Drang der Menschen nach Neuem und die Marktforschung
• Mein Produkt im Argumentationsbaum
• Designthinking im Detail
• Die Abstraktion des Produkts
• Das Gesetz der Diffusion von Innovation
• Die Optionen der Abstraktion
• Die Realisierbarkeit am Zeitstrahl

 

Leistungen

• Vortrag und Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks
[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" _builder_version="3.0.47"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31027794970&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" _builder_version="3.0.47" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="||10px|" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member name="Rudolf Greger" position="Design-Thinking-Coach & Servicedesigner" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" website_url="http://rudolfgreger.at" admin_label="Person: Rudolf Greger" module_id="rudolfgreger" _builder_version="3.0.100" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_css_member_image="width: 100px;" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" global_module="28019" saved_tabs="all"]

Der Design-Thinking-Experte aus Erfahrung beschäftigt sich seit gut 30 Jahren (1987) damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners, seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den Vienna-Servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][et_pb_team_member name="Marcus Ambrosch" position="Effectuation-Pionier" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-ambrosch.png" admin_label="Person: Marcus Ambrosch" module_id="marcusambrosch" _builder_version="3.0.47" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_css_member_image="width: 100px;" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" global_module="28021" saved_tabs="all"]

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein. 2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section admin_label="Section" fullwidth="off" specialty="off"][et_pb_row admin_label="row" make_fullwidth="off" use_custom_width="off" width_unit="on" use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" allow_player_pause="off" parallax="off" parallax_method="off" make_equal="off" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_1="off" parallax_method_1="off" parallax_2="off" parallax_method_2="off" parallax_3="off" parallax_method_3="on" parallax_4="off" parallax_method_4="on" disabled="off"][et_pb_column type="1_4"][et_pb_image admin_label="Image" src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/seminar.png" show_in_lightbox="off" url_new_window="off" use_overlay="off" sticky="off" align="right" force_fullwidth="off" always_center_on_mobile="on" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" disabled="off" animation="left" alt="Seminar-icon" title_text="Designjam"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4"][et_pb_post_title admin_label="Post Title (image)" title="on" meta="off" author="off" date="off" date_format="M j, Y" categories="off" comments="off" featured_image="on" featured_placement="above" parallax_effect="on" parallax_method="on" text_orientation="left" text_color="dark" text_background="off" text_bg_color="rgba(255,174,90,0.9)" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" disabled="off" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="|||" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Das Business-Model-Canvas endlich verstehen.
5.5.2017, Fr, 13:30–17:00

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" background_layout="light" text_orientation="left" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||30px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

thinkdesign-icon V4-1small

Seit die Methode 2010 präsentiert wurde, findet sie großen Anklang – in der Start-Up-Szene und auch bei etablierten Unternehmen. Warum? Weil damit Geschäftsmodelle übersichtlich darstellbar sind und effektiv vermittelt werden können. Das Problem: die Einfachheit des Modells führt zu Schlampigkeit und Missverständnissen, das Modell kommt nicht zur Entfaltung.
Dieses Modul verschafft grundlegendes Verständnis des Modells und seiner Anwendung und damit die notwendige Vorbereitung für den BMC-Deepdive.
Die Teilnehmer werden mit den einzelnen Elementen des Business Model Canvas und ihrer Anwendung vertraut gemacht. Dabei wird jeder »Building Block« ausführlich diskutiert und die Feinheiten herausgearbeitet. Beispiele aus der realen Unternehmenswelt vertiefen das Verständnis.
Am Ende besitzen die Teilnehmer das notwendige Rüstzeug, um aus einem gewöhnlichen Geschäftsmodell ein besonders zu machen. Sie sind bereit für den Sprung von der bloßen Darstellung eines Geschäftsmodells zum Entwickeln eines Geschäftsmodell – also bereit für »Business Model Design«.

Anmerkung: Für außerordentliche (exorbitante) Erkenntnis des Business-Model-Designs empfehlen wir den BMC-Deepdive als Folgeworkshop. Die genaue Kenntnis des BMC ist für den Deepdive unerlässlich (obligat).

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die schnell diese Art der Geschäftsmodell-Beschreibung kennenlernen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden diese Methode der Geschäftsmodelldarstellung vermitteln wollen;
• all jene, die Geschäftsmodelle übersichtlich darstellen und effektiv vermitteln wollen.

 

Inhalte

• Businessplan, notwendiges Übel oder nützliches Werkzeug
• Übersicht über das Modell und seine Funktionsweise
• Die Module der Bühne (»front stage«)
• Die Module hinter den Kulissen (»backstage«)
• Das Zusammenspiel der Module und ihr Gebrauch
• Möglichkeiten des »Business Model Canvas« (BMC)
• »Value Proposition Design« – ein Teil des BMC

 

Leistungen

• Vortrag und Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks

[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" disabled="off"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31027610418&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" background_layout="light" text_orientation="left" background_color="#eaeef3" use_border_color="off" border_style="solid" custom_padding="||10px|" disabled="off" border_color="#ffffff"]

Der Vortragende

[/et_pb_text][et_pb_team_member admin_label="Person: Rudolf Greger" name="Rudolf Greger" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" animation="off" background_layout="light" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" custom_css_member_image="width: 100px;" disabled="off" global_module="28019" saved_tabs="all" background_color="#eaeef3"]

Rudolf Greger (www.rudolfgreger.at) ist Designthinking-Experte aus Erfahrung. Seit fast 30 Jahren (1987) beschäftigt er sich damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners (gp.co.at), seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den vienna-servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

[et_pb_section fb_built="1" admin_label="Section" _builder_version="3.0.47"][et_pb_row use_custom_gutter="on" gutter_width="2" custom_padding="0px||0px|" padding_mobile="off" custom_margin="|||" column_padding_mobile="on" background_color_1="#eaeef3" parallax_method_1="off" parallax_method_2="off" admin_label="row" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat"][et_pb_column type="1_4" _builder_version="3.0.47" column_padding_mobile="on" background_color="#eaeef3" parallax="off" parallax_method="off"][et_pb_image src="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2016/08/workshop.png" alt="Workshop-icon" title_text="Designjam" align="right" admin_label="Image" _builder_version="3.0.47" animation_style="slide" animation_direction="left" animation_duration="500ms" animation_intensity_slide="10%" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" animation="left" sticky="off"] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type="3_4" _builder_version="3.0.47" column_padding_mobile="on" parallax="off" parallax_method="off"][et_pb_post_title meta="off" featured_placement="above" admin_label="Post Title (image)" _builder_version="3.0.47" title_line_height="1.2em" title_all_caps="off" background_color="rgba(255,255,255,0)" parallax="on" parallax_method="off" custom_margin="||0px|" custom_padding="||0px|" custom_css_post_image="padding-bottom: 2em;" use_border_color="off" border_color="#ff8000" border_style="solid" parallax_effect="on" module_bg_color="rgba(255,255,255,0)"] [/et_pb_post_title][et_pb_text admin_label="H4: Subtitel–Datum (Excerpt)" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="|||" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

Den Antrieb für unbeschränktes Wachstum finden.

[/et_pb_text][et_pb_text admin_label="Text Beschreibung, Zielgruppe, Ablauf" _builder_version="3.0.47" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="||30px|" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

thinkdesign-icon V4-1small

Viele Menschen wissen nicht genau, warum sie machen, was sie machen. Eine diffuse Ahnung ist zu wenig für klare Kommunikation. Dabei ist das Wissen um sein »Why« eine unerschöpfliche Energiequelle, spendet Kraft für Wachstum und ist Ausgangspunkt für Erfolg. Im Workshop erkennen die Teilnehmer, warum das Wissen um das Why essentiell für die Kommunikation ist und wie dieses Wissen um das eigene Why effektiv genutzt werden kann. In mehreren Runden der Selbstreflexion werden die Teilnehmer zur Erkenntnis des eigenen Whys geführt. Das Ergebnis ist die Fähigkeit aus dem Why zu kommunzieren und damit zu überzeugen. oder, wie es eine Teilnehmerin formulierte, »Am Abend stehen Sie mit beiden Füssen am Boden, bereit für jeden Höhenflug.«

 

Zielgruppe

• etablierte Unternehmer und Unternehmensgründer, sowie
• Manager und Führungskräfte, die sich ihren inneren Antrieb bewußt machen wollen;
• HR-Manager und Intrapreneur-Sponsoren, die ihren Mitarbeitenden das ermöglichen wollen;
• all jene, die ihre Arbeit mit Begeisterung aufladen wollen.

 

Inhalte

• Die Theorie vom »Golden Circle« und vom Gesetz der Diffusion von Innovation
• Erkennen der eigenen Muster
• Erarbeiten des eigenen Why

 

Leistungen

• Vortrag und Übungen unter Anleitung durch erfahrene Coaches
• Arbeitsunterlagen
• inkl. Getränke und Snacks
[/et_pb_text][et_pb_code admin_label="Eventbrite-Code" _builder_version="3.0.47"]<div style="width:100%; text-align:left;"><iframe src="//eventbrite.de/tickets-external?eid=31027483037&ref=etckt" frameborder="0" height="308" width="100%" vspace="0" hspace="0" marginheight="5" marginwidth="5" scrolling="auto" allowtransparency="true"></iframe><div style="font-family:Helvetica, Arial; font-size:12px; padding:10px 0 5px; margin:2px; width:100%; text-align:left;" ><a class="powered-by-eb" style="color: #ADB0B6; text-decoration: none;" target="_blank" href="http://www.eventbrite.de/">Von Eventbrite</a></div></div>[/et_pb_code][et_pb_text admin_label="H4: die vortragenden" _builder_version="3.0.47" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_padding="||10px|" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid"]

Die Vortragenden

[/et_pb_text][et_pb_team_member name="Rudolf Greger" position="Design-Thinking-Coach & Servicedesigner" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-greger.png" website_url="http://rudolfgreger.at" admin_label="Person: Rudolf Greger" module_id="rudolfgreger" _builder_version="3.0.100" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_css_member_image="width: 100px;" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_width="1px" border_style="solid" global_module="28019" saved_tabs="all"]

Der Design-Thinking-Experte aus Erfahrung beschäftigt sich seit gut 30 Jahren (1987) damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern, 1992 mitbegründete er GP designpartners, seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken. Heute zählt Rudolf Greger aufgrund seines Wissens- und Erfahrungshintergrundes zu Österreichs Kompetenzführern für Servicedesign, wobei er Servicedesign breit definiert (als »Business Design«): es geht um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung, beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Nutzenversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Seit 2012 veranstaltet Greger jährlich den Vienna-Servicedesignjam, eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird.

Um die Denkweise der Designer noch besser nutzbar zu machen, gründete er 2014 den »Design Thinking Tank« (designthinkingtank.at).

Rudolf Greger berät Unternehmer, schreibt Bücher, hält Vorträge und veranstaltet Designjams, eine besondere Form von Workshops, um Unternehmern und Interessierten klar zu machen, dass Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will.

[/et_pb_team_member][et_pb_team_member name="Marcus Ambrosch" position="Effectuation-Pionier" image_url="http://designthinkingtank.at/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/dtt-ambrosch.png" admin_label="Person: Marcus Ambrosch" module_id="marcusambrosch" _builder_version="3.0.47" background_color="#eaeef3" background_size="initial" background_position="top_left" background_repeat="repeat" custom_css_member_image="width: 100px;" use_border_color="off" border_color="#ffffff" border_style="solid" global_module="28021" saved_tabs="all"]

Der Psychologe, Effectuation-Pionier und Autor beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurshipforschung. Marcus Ambrosch graduierte an der Universität Wien und hält einen MBA der Donauuniversität Krems, den er mit Studienaufenthalten in Russland, China und später am Max-Planck-Institut für Ökonomik (Jena) zum Thema Entrepreneurship, Unternehmensgründung und -führung verband. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein. 2010 veröffentlichte er mit »Effectuation – Unternehmergeist denkt anders!« das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und wie erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen eine gute Zukunft gestalten. Er ist Anhänger der österreichischen Schule der Nationalökonomie.

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Design-Thinking-Tank

Senden Sie uns eine eMail.
Folgen Sie uns auf facebook.
Werden Sie unser Klient.

Design-Thinking-Akademie

Offene Veranstaltungen
Kommende Vorträge